Die Wettkämpfe nach CTIF Richtlinien (Richtlinien für Internationale Traditionelle Wettkämpfe) haben in der Freiwilligen Feuerwehr Eichen eine sehr lange Tradition. Seit 1960 reisen die 9-Köpfigen Bewerbsgruppen der FF-Eichen durch Deutschland und ins Europäische Ausland, um sich mit anderen Gruppen an den offiziellen Bewerben zu messen.
 
Hauptziel der Bewerber ist die Teilnahme an der Internationalen Feuerwehrolympiade, die alle 4 Jahre in verschiedenen Ländern  ausgetragen wird. Dazu müssen allerdings einige Hürden genommen werden! Zunächst muss man sich bei der Landesausscheidung gegen die Gruppen aus dem eigenen Bundesland durchsetzen, denn nur eine Hand voll Mannschaften qualifizieren sich hier für die Deutsche Meisterschaft im Folgejahr. An dieser kämpfen nun die besten Gruppen aus Deutschland um die wenigen Plätze für die Feuerwehrolympiade. Während dieser Qualifikationsrunden und für Gruppen, die leider ausgeschieden sind, dient der Deutschlandpokal, die jährliche deutsche Gesamtwertung, als Anreiz für das viele Training!
 

Wie in jeder anderen Sportart gibt es auch im Feuerwehrsport der Fairnis wegen mehrere Klassen: Man unterscheidet zwischen

A-Gruppen (Männer ab 17 Jahre)
B-Gruppen (Männer ab 30 Jahre)
C-Gruppen (Frauen ab 17 Jahre)
D-Gruppen (Frauen ab 30 Jahre)

 

Grundsätzlich können auch Männer (Frauen) über 30 Jahre in A (D) starten, andersrum ist dies allerdings nicht möglich. Um des Weiteren in den B-Gruppen eine Chancengleichheit zu garantieren, werden in dieser Klasse Alterspunkte vergeben. Je älter eine Gruppe ist, desto mehr Gutpunkte bekommt sie.

 

Die klassischen Bewerbe teilen sich in zwei Teile auf: Zuerst wird eine Löschübung nach festgelegten Regeln simuliert und im Anschluss findet eine 8 x 50m Staffel im Hindernissen statt. Ziel ist es, beide Teile möglichst schnell und mit wenig Fehlern zu bewältigen, denn sowohl die benötigte Zeit als auch die Fehler werden von den oben erwähnten Gutpunkten abgezogen. Da viele Gruppen auf sehr hohem Niveau arbeiten, kommt es bei dieser Rechnung nicht selten auf Zehntel Sekunden an, wobei zu Beginn Gutpunkte im Wert von 500 sek. vergeben werden. Spannung ist dabei also garantiert.

 

Die FF-Eichen vertraten in den letzten Jahren 4-5 Bewerbsgruppen, in denen rund 50 Bewerber aktiv sind: 2-3 A-Gruppen, eine B-Gruppe sowie eine Damenmannschaft.

 

Wenn es das Wetter im Frühjahr zulässt, werden die Übungen ins Leichtathletikstadion nach Bruchköbel oder auf den eigenen Übungsplatz in Eichen verlagert. Nun sind auch mehrere Einheiten pro Woche möglich. 


Und dieses Training lohnt sich: Mit 15 Goldmedaillen auf 12 Olympiaden ist die FF-Eichen eine der erfolgreichsten Feuerwehren weltweit. Zusätzlich halten die Bewerbsgruppen fast alle deutschen Rekorde und können die meisten von ihnen sogar jährlich verbessern.

 

Nicht zuletzt ist der Wettkampfsport auch eine gute Gelegenheit, die Kameradschaft zu pflegen und sich körperlich fit für den aktiven Einsatzdienst zu halten. Zudem werden Freundschaften zu Feuerwehren aus ganz Deutschland geschlossen. Durch die vielen Wettkämpfe im Ausland hat man auch die Gelegenheit, verschiedene Kulturen über den Feuerwehrsport kennen zu lernen.

 

Die FF-Eichen hofft, auch in den nächsten Jahren die Stadt Nidderau so aktiv und erfolgreich auf internationalen Wettkämpfen vertreten zu können und bedankt sich bei allen Wettkämpfern,  Sponsoren und Freunden.

   

Nächste Termine  

June 2017
S M T W T F S
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
   

Baustelle  

 

Unsere Seite befindet sich gerade im Umbau, daher sind noch nicht alle Informationen verfügbar.

Wir bitten um ein wenig Geduld.

 

Liebe Grüße

Eure Freiwillige Feuerwehr Eichen

   

© Copyright 2017 - www.ff-eichen.de